LA PALMA :

Aktualisiert: 11. Feb.

Isla Verde, Isla Bonita







La Palma, du unglaubliche Insel.

Perle der Natur. Wir hoffen, dass du dich bald wieder beruhigen wirst.

Wir wünschen den Menschen alles Gute und Liebe, in diesen schwierigen Zeiten.


Wir denken an euch.


Auf dieser Insel wurde uns nun wirklich nie langweilig. Es gibt so viel zu sehen und bestaunen auf dieser wundervollen Insel. Farbenprächtige und vielseitige Natur. Einfach wunderschön.

Die Natur sehr abwechslungsreich und war eine tolle Abwechslung zum Strand.

Es gibt so viele verschiedene Wanderrouten, man kann die auf ewig nicht alle absolvieren und erkunden.

Man geht durch den Wald und hat das Gefühl, von Trollen beobachtet zu werden und dass irgendwo noch Elfen sich verstecken würden.





In den Wäldern der Berge ist es immer etwas kühler und sehr angenehm.

Je nach Jahreszeit ist es dann auch kalt. Wir haben viel Zeit in den Wäldern verbracht, da sie wirklich etwas Märchenhaftes hatten.

Man muss keine Angst vor Schlangen haben, die gibt es auf La Palma nicht. Nur die typischen Echsen und von denen gibt es viele.

Das einzige giftige Tier, das man antreffen könnte, ist der Scolopendra ein Hundertfüßer.

Die sind nachtaktive und scheu. Nur bei Gefahr beißen sie.

Natürlich die Quallen im Meer und vor denen wird gewarnt.



Die Strände sind nicht die schönsten dieser Welt. Das liegt zum Teil an dem dunklen Sand. Kann dann auch mühsam werden zum Gehen, wen es heiß ist. Barfuß geht nicht mehr.

Den Kindern spielt das keine Rolle, ob der Sand nun weiß, braun oder eben schwarz ist.

Hier auf dem Bild der Beach von Puerto Naos. Am Abend wird es dann schon mal


spät. Es gibt die kleinen Beachbars und gute Mojitos. Prost!

Man trifft sich dann auch gerne mal abends dort, um zu flanieren und unterhalten. Es ist, Betrieb bis spät in die Nacht. Wir hatten ein 2 Zimmer Apartment direkt oberhalb des Strandes. Die einheimischen Leute sind super nett und man findet sehr schnell Anschluss an Menschen auf La Palma.

Die Kinder treffen andere Kinder zum Spielen.

Es gibt verschieden, empfehlenswerte Einrichtungen zumeist in Fincas und man findet die Angebote sehr schnell, wenn man sich mit den Menschen unterhält.

So gibt viele Möglichkeiten auf dieser Insel etwas zu

unternehmen. Man kann sich auch einfach ins Auto setzen und die Insel erkunden, oder einen Ausflug nach Los Iianos oder Santa Cruz unternehmen.

Parks, Spielplätze, Shoppen oder einfach in ein Café sitzen


und die Seele baumeln lassen.

In Los Iianos gibts auch noch den Skaterpark, wo Levi zum Skate Unterricht ging. Dort trifft man ebenfalls immer Leute an, die mit den Kindern einen Plausch machen.

Sehr schönes und charismatisches Städtchen.

Man kann sich gut über das Internet informieren, was für Ausflüge man


Unternehmen kann. Ich finde aber, speziell auf La Palma gibt es des besten Tipps wen man sich mit den Menschen unterhält.

Natürlich findet man auch auf La Palma alles, was man braucht. Ups! Keine IKEA! Ätsch!

Sehr gute Restaurants, die vegane Köstlichkeiten anbieten.



Cueva Candelaria, das Schmuggler Dorf. Auf Delfin watching Tour. Schön, was man alles sieht ...

Natürlich haben wir Delfine gesehen. Ich bin aber ein sehr schlechter Fotograf.

Coole Tour, die wir erlebt haben, mit Freunden.

Von Puerto Naos sind wir zu den Federles umgezogen,

Gasa Federle.

Tolle Finca, von lieben Menschen betrieben. Können wir nur

weiterempfehlen. Vom Freisitz aus die Milchstraße gesehen,

einfach wundervoll.

La Palma, ist wie erwähnt eine Perle der Natur und wir

haben uns in diese Insel verliebt.

Wir bedanken uns herzlich, dass wir da sein durften

und wir werden uns auf jeden Fall wieder sehen.






Adios und bis bald ...







114 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

PARAGUAY, ASUNCIÓN

Türkei, Alanya: