México, Puerto Morelos...

Aktualisiert: 11. Feb.




Hola y buenos Dias fuera Puerto Morelos ...

Unsere Pläne haben sich wie immer sehr kurzfristig geändert. Wollten wir doch eigentlich unser Mexiko-Abenteuer in Merida starten, sind aber in Puerto Morelos gelandet. Wir haben von Freunden einen Tipp erhalten, der uns veranlasste eben in Puerto Morelos zu starten. Nun, wir sind immer noch hier und werden bis ca. Ende März auch bleiben.

Das Städtchen gefällt uns nicht besonders gut. Die Gründe, weshalb wir so lange hier sind und noch bleiben sind woanders zu finden. Puerto Morelos Strandseite ist bedeutend schöner. Der Beach selber ist: na ja. Es gibt sicherlich auch schönere. Was interessant ist, ist das sich hier das zweit Größte Riff der Welt befindet. Nach dem Gread Barrier Reef Australiens. Es ist toll zum Schnorcheln und lädt dazu ein, endlich den Tauchschein zu machen. Durch das Riff ist kein hoher Wellengang am Strand vor Puerto Morelos. Daher gut um mit den Kindern zu baden im Meer. Etwas weiter unten, nach einer abenteuerlichen Autofahrt kommt man zum Playa Punta Brava (Bild links), wo der Wellengang höher ist. Es ist eher ruhig und angenehm an diesem Strand.





Die Mexikaner sind sehr nett und liebenswürdige Menschen. Man hört und liest über Kriminalität und rivalisierende Drogenbanden und Kartelle. Die sicher sehr gefährlich sind, wenn man mit ihnen zu tun hat. Es ist auf jeden Fall angebracht, dass man sich an gewisse Regeln hält.

Was wir hier in Puerto Morelos genießen sind die Leute. Die Menschen, die unterwegs und am Reisen sind, oder ihr zu Hause aufgrund der Pandemie verlassen haben, um ihr Leben neu und anders zu gestalten. Ganz viele liebe Menschen mit sehr ähnlichen Einstellungen. Nicht allesamt die genau gleiche, aber ähnlich und man spricht sich aus und genießt die Zeit, die man zusammen verbringen darf. Die Kinder treffen viele, sehr viele andere Kinder. Sie können sich austoben, spielen und abmachen zusammen. Es gibt viele Aktivitäten hier. Man trifft sich zum Fußball spielen, am Strand, Spielplätzen und unternimmt was zusammen.


Oder man macht beim Breakdance-Workshop mit. Egal ob jung oder alt. Einmal pro Woche ist Stammtisch, die Männer treffen sich zum: Austausch, unterhalten, quatsch zu quatschen, über die Zukunft und Geschäfte zu diskutieren.




Natürlich gibt es auch viele, lokale Möglichkeiten sich die Zeit zu vertreiben und man findet vieles auf dem Netz oder vor Ort. Am Beach wird oft für Touren und Ausflügen jeglicher Art geworben. Es sollte einem nicht langweilig werden hier. PM liegt genau zwischen Cancun und Playa del Carmen. Beide Orte laden zum Ausflug ein, aber nichts mehr. Jedenfalls für uns. Bei Fragen bezüglich Aktivitäten, auch für die Kids, hier in dieser Gegend sind wir wider über E-Mail erreichbar. Letzte Woche erreichten uns einige Fragen über die Cedula und die Aufenthaltsbewilligung in Paraguay. Viele interessieren sich aber auch ganz allgemein dafür, wie das Reisen mit Familie machbar ist und wie man sich organisiert. Speziell in diesen verrückten Zeiten. Wir sind herzlich gerne für euch da.





Es gibt viele Cenoten und man kann in den meisten auch schwimmen gehen, oder wie hier, oben auf dem Bild, Cenote Sac Nicte (Playa del Carmen) aus 9 Meter ins Wasser springen. Was ich als störend empfand, waren die ganzen Elemente und Boards im Wasser.


Suytun (Valladolid), rechts auf dem Bild, eine typische Instagramer Cenote, wäre wohl super schön. Die Menschen stehen Schlange, um ein Bild auf dem Steg, beziehungsweise auf der runden Steinplatte zu schieße. Um die Mittagszeit ist der ikonische Lichtkegel zu sehen, der auf die Platte fällt, wenn die Sonne scheint. Es sind um die Zeit wohl auch die meisten Menschen da, um das Schauspiel zu beobachten und abzuknipsen.

Vielleicht wäre es besser Zeiten zu wählen, wo weniger los ist. Den die vielen Menschen rauben für mich den Charme dieser wundervollen Cenote. Das richtige Timing ist nicht immer einfach.




Das Städtchen Valladolid lädt zu Bummel und Flanieren ein. Schön angelegt, schöne Häuser und relative sauber. Es gibt tolle Läden, die zum Teil sehr geschmackvoll, innovative und liebevoll eingerichtet sind. Man kann nicht vorbeigehen, ohne zumindest einen Blick hineinzuwerfen.

Das Essen ist wie immer so eine Sache, wenn man sich vegan ernährt. Es ist auf Reisen fast nicht möglich und man

muss sich zu behelfen wissen.


Oder einfach mit Ausnahmen rechnen und planen. Es gibt in Puerto Morelos sehr schöne und gute vegane Restaurants. Auch vereinzelt kleine Läden. Die aber vielfach ein eher kleines Angebot haben und schnell mit den Produkten ausverkauft sind.

Da kann es einen Moment gehen, bis wider aufgefüllt ist.


Hier, in einem kleinen veganen Restaurant in Valladolid zum Frühstück. Das veganer Herz schlägt höher und der Veganer-Magen freut sich auf die Leckerei.

Ein schöner Trip war es nach Valladolid und schlussendlich war es die über zweistündige Fahrt, die teilweise durch den Dschungel führte, die wir sicherlich nicht vergessen werden und sehr genossen haben.

Die ganzen Dörflein und Nester, die wir durchquert haben und sehen durften, werden in schöner Erinnerung bleiben. So viel Reichtum, wo kein Reichtum zu sehen ist und die Welt noch in Ordnung zu sein scheint. Schön durften wir es sehen und schön durften wir wieder viel Neues erfahren.




Mexiko ist sehr teuer und die Art und Weise wie wir im Moment leben gefällt uns nicht sonderlich. Wir meinen damit, dass zum Beispiel die Gated Community langsam halt gesehen ist. Dass wir das Weiterreisen vermissen und wieder anderes sehen wollen. Dafür haben wir dreimal das Haus gewechselt in der Gated Community, um Reisefeeling zu bewahren. Griins! Waren es doch wohl eher andere Gründe.

Aber wie gesagt: Es sind die Menschen und das zusammen sein, was uns noch eine Weile hält. Wer weiß, wie lange es danach geht, um wieder so tolle Freundschaften zu schließen.

So kann es den auch sein, dass man wider eine Zeit lang eher

alleine unterwegs ist und die Zeit nicht da ist Freundschaften zu schließen. Oder man ist eher abgelegen, wo dann nicht viele Menschen anzutreffen sind. Mal, mal so.




Man weiß halt nicht, was man antreffen wird als Nächstes.

Deshalb probieren wir das, was uns gefällt möglichst zu genieße und zu schätzen, auch wenn man dabei auf andere Dinge verzichten muss.

So, und wieder haben wir einen kleinen Einblick mehr. Wobei vieles auch nicht erzählt und geschrieben wurde. Es ist wieder Zeit für mich, den wir haben heute noch was vor und nächste Woche warten die nächsten Abenteuer auf uns. Wir hoffen und wünschen uns für euch das auch. Wir schätzen uns glücklich und sind dankbar für das Leben, dass wir führen dürfen.


Wir wünschen euch alles Gute und viel Zufriedenheit.




98 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

PARAGUAY, ASUNCIÓN

LA PALMA :